23.11.2018 / Wind, Solar, Betriebsführung, Presse, Unternehmen

Big Data, Computerized Maintenence Management Systeme und sonnige Aussichten für PV-Freiflächenanlagen

Branchenexperten diskutieren auf 5. Praxisforum der juwi Operations & Maintenance GmbH die Herausforderungen bei der Betriebsführung von Wind- und Solarenergie-Anlagen

Dr. Simone Peter: „Die Erneuerbaren Energien haben sich zum wichtigsten Eckpfeiler der deutschen Energieversorgung, die in der Branche tätigen Unternehmen zu einem wichtigen und vor allem zukunftsfähigen Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor entwickelt. Damit dies auch so bleibt, braucht die Branche verlässliche politische Rahmenbedingungen – auch über die Dauer einer Legislaturperiode hinaus.“

Bieten die aktuellen politischen Rahmenbedingungen ausreichend Planungssicherheit für die Unternehmen der Erneuerbaren-Energien-Branche? Kommt der deutsche Solarmarkt wieder in Schwung? Und wie lassen sich die Erträge von Wind- und Solarparks durch Digitalisierung und Computerized Maintenance Management Systeme optimieren? Diesen und weiteren Fragen gingen die Referenten und Themenexperten der juwi Operations & Maintenance GmbH auf ihrem 5. Praxisforum am juwi-Firmensitz nach. Das Dialogforum vernetzt kluge Köpfe und setzt Impulse – von Fachleuten aus der Branche, aber auch Querdenkern, wie dem diesjährigen Keynote-Speaker, dem digitalen Aufklärer, Bestseller-Autor und Millennial, Philipp Riederle, der die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Arbeitswelt von morgen aufzeigte.

Dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, daran ließ juwi-Vorstand Michael Class in seiner Begrüßungsrede keinen Zweifel. „Selbst der konservative Blick der Internationalen Energieagentur auf die Energiezukunft prognostiziert den Erneuerbaren ein stabiles Wachstum. Erreicht wird dies aber nur, wenn die Länder ihren politischen Absichtserklärungen auch entsprechende Taten folgen lassen“, so der Appell des juwi-Vorstands an die Bundespolitik.

In die gleiche Kerbe schlug auch die Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energien e.V., Dr. Simone Peter: „Die Erneuerbaren Energien haben sich zum wichtigsten Eckpfeiler der deutschen Energieversorgung, die in der Branche tätigen Unternehmen zu einem wichtigen und vor allem zukunftsfähigen Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor entwickelt. Damit dies auch so bleibt, braucht die Branche verlässliche politische Rahmenbedingungen – auch über die Dauer einer Legislaturperiode hinaus.“

Sonnige Aussichten für die Projektentwicklung von PV-Freiflächenanlagen und digitale Betriebsführung


Als vielversprechend bewertete Timo Brühl, Abteilungsleiter Projektentwicklung Solar bei juwi, die Entwicklungen auf dem deutschen Solarmarkt. „Die Photovoltaik in Deutschland ist wieder wettbewerbsfähig. Die beabsichtigten Sonderausschreibungsmengen ermöglichen ein deutliches Wachstum im Segment der Freiflächenanlagen. Zusätzlich geplante Länderöffnungsklauseln ermöglichen die Erschließung neuer Flächenpotenziale.“ Zusammen mit seinem Team konnte Brühl in den Ausschreibungsrunden 2018 99 Megawatt an PV-Zuschlägen für juwi sichern. Baubeginn der ersten Projekte ist Anfang 2019.

Die Bedeutung von Digitalisierung und Computerized Maintenance Management Systemen in der Betriebsführung unterstrich Christian Arnold, Technischer Geschäftsführer der juwi Operations & Maintenance GmbH: „Dank Digitalisierung und Big Data kommen bei uns in der Leitwarte eine Fülle an Echtzeit-Daten an, die verarbeitet werden müssen.“ Neben der hersteller- und technologieübergreifende Echtzeit-Datenanbindung für eine effiziente Anlagenüberwachung, setzt die juwi Operations & Maintenance GmbH zusätzlich auf das Computerized Maintenance Management (CMM) System „Boom“ zur digitalen Inspektion, Terminverwaltung und zum digitalen Mängelmanagement. Christian Arnold: „Mit dem neuen CMM System bieten wir unseren Kunden, neben einer deutlich höheren Transparenz, auch einen zusätzlichen Mehrwert durch einen elektronischen Nachweis der im vergangen Jahr erbrachten Leistungen.“

Mit der Resonanz sind die Gastgeber sehr zufrieden: Mehr als 100 Gäste nahmen am Praxisforum teil. „Die Teilnehmerzahl bestätigt uns darin, mit dem Praxisforum eine hochwertige Dialogplattform für Branchenexperten sowie Bestands- und Neukunden geschaffen zu haben“, resümiert Georg Boie, kaufmännischer Geschäftsführer der juwi O&M.


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Wind Solar Betriebsführung Presse Unternehmen

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Jetzt anrufen
E-Mail


Downloads

juwi_OM_Praxisforum_web.JPG

Download


Neuste Artikel

„Der Aufwand lohnt sich“

2018 gewann juwi in jeder Runde mehrere Zuschläge für Windprojekte – in der Summe über 130 MW. mehr

juwi nimmt Neun-Megawatt-Solarpark in Griechenland in Betrieb

Technische Besonderheit macht Solarstrom noch günstiger. mehr