12.12.2016 / Solar, Presse

Joint Venture nimmt 20 Megawatt Solarpark in Betrieb

20 Megawatt Freiflächenanlage in japanischer Präfektur Kagoshima liefert sauberen Sonnenstrom für 6.000 Haushalte.

Der Wörrstädter Energiespezialist juwi hat Anfang Dezember mit seinem japanischen Joint Venture juwi Shizen Energy Inc. eine 20 Megawatt starke Photovoltaik-Freiflächenanlage in Betrieb genommen. Die Anlage befindet sich auf einem stillgelegten Golfplatz in der Nähe der Stadt Kirishima im Süden der japanischen Inseln.

juwi Shizen Energy Inc. hatte sich als EPC-Dienstleister (Engineering, Procurement and Construction) um die Realisierung des Solarparks gekümmert. Insgesamt wurden rund 77.000 Module verbaut. Damit kann die Anlage etwa 21.000 Megawattstunden Sonnenenergie pro Jahr produzieren. Das reicht, um 6.000 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen.

Nach der Inbetriebnahme wurde der Park an ein großes japanisches Unternehmen mit angegliedertem Energieversorger übergeben. „Dieses Projekt zeigt, dass Erneuerbare in Japan angekommen sind, bei der Bevölkerung, aber auch bei den großen Unternehmen“, sagt Projektmanager Takayuki Kasama von juwi Shizen Energy Inc.

Das Joint Venture wird sich in Zukunft auch um die Betriebsführung des Sonnenkraftwerks kümmern.

 


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Solar Presse

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Jetzt anrufen
E-Mail


Neuste Artikel

„Der Aufwand lohnt sich“

2018 gewann juwi in jeder Runde mehrere Zuschläge für Windprojekte – in der Summe über 130 MW. mehr