11.12.2018 / Unternehmen, Presse

juwi-Gruppe wird zur 100%-Tochter der MVV Energie AG

Im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz der MVV Energie AG zur Vorstellung der MVV-Geschäftszahlen 2017/2018 hat der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller heute angekündigt, dass die MVV ihre Anteile an der juwi AG in den kommenden Wochen auf 100 Prozent erhöhen wird. Entsprechend wurde es mit dem derzeitigen Mitgesellschafter Frema GmbH & Co. KG vereinbart.

Dr. Müller erläuterte auf der Bilanz-Pressekonferenz der MVV die Beweggründe für diesen Schritt wie folgt: „Die Projektentwicklung erneuerbarer Energien ist nicht nur ein wichtiges strategisches Standbein unserer MVV Gruppe, sondern auch ein Wachstumsbereich im wirtschaftlichen Sinne. Ohne einen forcierten, beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien keine Energiewende, ohne professionelle Projektentwicklung keine erneuerbaren Energien. Deshalb werden wir hier unsere eigene Position weiter stärken und in den nächsten Wochen unsere Beteiligung an juwi auf 100 Prozent erhöhen.“
Der juwi-Vorstandsvorsitzende Michael Class begrüßt das klare Bekenntnis der MVV-Gruppe zu den erneuerbaren Energien und zur juwi-Gruppe: “Mit der MVV Energie AG haben wir nunmehr seit rund vier Jahren einen starken Partner und zuverlässigen Mutterkonzern an der Seite, der unsere weltweite Position im Bereich Projektentwicklung, EPC und Betriebsführung sowohl in Deutschland als auch international stärken wird. Wir können stolz darauf sein, mit der MVV zusammen nicht nur Teil, sondern Vorreiter des Zusammenwachsens der klassischen und der erneuerbaren Energieversorgung zu sein.“


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Unternehmen Presse

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Jetzt anrufen
E-Mail


Neuste Artikel

Dagmar Rehm bleibt für weitere drei Jahre Finanzvorstand der juwi AG

Aufsichtsrat der juwi AG verlängert Vertrag. mehr

juwi und Bergbaukonzern Orion Minerals prüfen Versorgung einer Zink- und Kupfermine in Südafrika mit erneuerbaren Energien

Machbarkeitsstudie soll Einbindung eines Hybridkraftwerks aus Wind- und Solarpark klären. mehr

Bisher keine Einigung mit Stadt möglich: juwi plant weiterhin zwölf Windräder in Beelitz (Brandenburg)

Stadt nimmt mehrere Angebote des Projektentwicklers zur freiwilligen Reduzierung der Anlagenanzahl... mehr