24.06.2019 / Unternehmen, Presse, Wind

juwi und Thüringer Stadtwerkeverbund WKT verlängern Kooperation

Unternehmen setzen erfolgreiche Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre fort / Seit 2013 arbeiten juwi und der Verbund aus 14 Thüringer Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen bei der Entwicklung von Windenergieprojekten in Thüringen zusammen.

Erfolgreiche Partnerschaft verlängert: Vor wenigen Tagen unterzeichneten juwi-Vorstand Michael Class, juwi-Vertriebsleiter für erneuerbare Energien Marcus Krebs, und die Geschäftsführer der Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG (WKT) Hans-Christoph Schmidt und Thomas Seeger die Verlängerung des bestehenden Kooperationsvertrags um weitere fünf Jahre. Seit Ende 2013 arbeiten juwi und der Verbund aus 14 Thüringer Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen mit dem Ziel zusammen, gemeinsam Windenergieprojekte in Thüringen zu entwickeln und umzusetzen.

In den vergangenen Jahren wurde so unter anderem der Windpark Mihla (Wartburgkreis) realisiert. Er besteht aus sechs modernen Windturbinen des Herstellers Enercon mit einer Gesamtleistung von 18 Megawatt. Alle sechs Anlagen erzeugen jährlich mehr als 30 Millionen Kilowattstunden Ökostrom, der in das Mittelspannungsnetz der TEN Thüringer Energienetze GmbH eingespeist wird. Die Strommenge entspricht dem Jahresenergiebedarf von mehr 17.000 Haushalten bei gleichzeitiger Einsparung von jährlich mehr als 20.000 Tonnen des klimaschädigenden Treibhausgases CO2. Geplant und errichtet wurde er von juwi. Betrieben wird er von der Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG.

„Wir freuen uns sehr, die bewährte und erfolgreiche Partnerschaft zwischen juwi und der Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG weitere fünf Jahre fortzuführen. Denn sie bündelt langjähriges Know-how bei der Planung von Windenergie-Projekten mit langfristigen Investitionen in den nachhaltigen und klimafreundlichen Umbau der Energieversorgung im Freistaat Thüringen“, kommentiert Michael Class die Vertragsunterzeichnung.

„Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der Windkraft Thüringen und juwi schätze ich, neben einer durchgängig professionellen Projektabwicklung, die faire und konstruktive Partnerschaft auf Augenhöhe in Verbindung mit einem ausgeprägten Verständnis für die kommunalen Belange“, ergänzt WKT-Geschäftsführer Hans-Christoph Schmidt.

In den kommenden Jahren wollen die beiden Kooperationspartner weitere Windenergieprojekte in Thüringen vorantreiben. Dabei haben sich juwi und WKT dazu verpflichtet, alle Interessensgruppen im Umfeld eines Windparks während der gesamten Projektphase zu beteiligen, einen transparenten Umgang mit projektspezifischen Informationen vor Ort sicherzustellen und Angebote für eine faire Teilhabe in den Projekten zu unterbreiten. Hierfür wurden sie von der Thüringer GreenTech-Agentur (ThEGA) und dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mit dem Siegel „Partner für faire Windenergie in Thüringen“ ausgezeichnet. 


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Unternehmen Presse Wind

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher
Tel. +49 6732 9657-1244

Rückrufbitte
E-Mail


Neuste Artikel

Arbeiten für genehmigten Windpark am „Roßkopf“ beginnen

Die sechs Anlagen in Jossgrund sollen im Juli 2020 ans Netz gehen. mehr

Zehn Jahre „juwelchen“

Kindertagesstätte der juwi-Gruppe feiert Jubiläum mit buntem Sommerfest. mehr