02.08.2021 / Presse, Unternehmen, Solar, International

Baubeginn für 121-Megawatt Solarpark

Der Solarpark wird auf dem Gelände eines ehemaligen Golfplatzes in Sanda City in der Präfektur Hyogo errichtet.

 

Vor wenigen Wochen erst hatte juwi Shizen Energy Inc. (JSE) den EPC-Auftrag (Engineering, Procurement, Construction) von Pacifico Energy K.K. für das Photovoltaik-Projekt “Pacifico Energy Sanda Mega solar“ erhalten, nun wird bereits mit dem Bau des Solarparks begonnen. Geplant ist ein 121 Megawatt starker Solarpark in der Präfektur Hyogo, die in der Region Kansai nordwestlich von Osaka auf der Insel Honshū liegt.

Der Solarpark wird auf dem Gelände eines ehemaligen Golfplatzes in Sanda City in der Präfektur Hyogo errichtet. Der Jahresertrag wird bei etwa 143 Millionen Kilowattstunden liegen. Im Dezember 2023 soll der Solarpark in Betrieb genommen werden. Es ist das bisher größte Projekt in der Firmengeschichte des japanischen Joint-Ventures, das juwi Shizen Energy als EPC-Dienstleister realisieren wird.

Juwi Shizen Energy wurde 2013 als Joint Venture von dem deutschen Spezialisten für erneuerbare Energien, der juwi AG aus Wörrstadt, und der japanischen Shizen Energy Inc., welche sich um die Entwicklung und Sicherung der Finanzierung von Projekten der erneuerbaren Energien kümmert, gegründet.

juwi Shizen Energy nimmt  auch Aufträge für reine EPC-Bauprojekte von Dritten entgegen, ist aber vor allem an der Umsetzung der  von Shizen Energy entwickelten Projekte beteiligt“, betont Jan Warzecha, Geschäftsführer der juwi Shizen Energy Inc. Das Unternehmen hat EPC-Projekte mit einer Gesamtleistung von über 315 Megawatt fertig gestellt. Darüber hinaus hat juwi Shizen Energy derzeit 426 Megawatt Spitzenleistung in Japan im Bau, darunter eines der größten japanischen Solarstromprojekte „Azuma Kofuji 1 Solar Power Plant“(100MW(DC)).

Wir werden unser Wissen und unsere Erfahrung, die wir durch unsere weltweiten Aktivitäten gesammelt haben, auch künftig anbieten. Mit unseren hochwertigen  EPC-Lösungen, die immer individuell an die örtlichen Anforderungen angepasste werden, wollen wir zur steigenden Nutzung erneuerbarer Energien beitragen und somit den Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft in Japan beschleunigen“, erläutert Warzecha.

 

Bildunterschrift:

Hintere Reihe von links:
Daiki Yamashita (legal team JSE); Takashi Imura (Project Manager JSE); Kenji Kitano (Business Development Manager JSE); Alberto Mendez (Director Operations JSE); Daisuke Takayama (Engineering Manager Pacifico Energy K.K.); Rachid Bri (Head of Engineering Pacifico)
Vordere Reihe von links:
Jan Warzecha (Representative Director JSE); Dai Karasawa (COO Pacifico)

 

Über Pacifico Energy:
Pacifico Energy, mit Hauptsitz in Tokio, ist ein privater Entwickler erneuerbarer Energien im Versorgungsbereich, der 2012 nach der Einführung des japanischen Gesetzes über erneuerbare Energien gegründet wurde. Seit seiner Gründung hat Pacifico 15 Mega-Solarstromprojekte mit insgesamt 1,3 GW entwickelt.
Für weitere Informationen: www.pacificoenergy.com

 

Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Presse Unternehmen Solar

Neuste Artikel

Baustart für Solarpark Heudorf

juwi-Gruppe baut im Teilort der Stadt Meßkirch (Landkreis Sigmaringen) 7,4 Megawatt… mehr

September-Ausschreibungsrunde wind onshore: juwi mit neun Zuschlägen erfolgreich

Neun Zuschläge für 18 Windkraftanlagen mit 77MW Gesamtleistung wandern ins rheinhessische Wörrstadt mehr

Deutschland-Premiere: Erstes Innovationsprojekt „Wind+Speicher“ vor der Umsetzung

juwi errichtet in Brandenburg das bundesweit bislang einzige „Wind+Speicher“-Projekt der… mehr