20.05.2019 / Solar, Unternehmen, Betriebsführung, Presse

juwi realisiert Wiedereinstieg in deutschen Solarmarkt

750 Kilowatt Freiflächenanlage in Gorgast (Brandenburg) in Betrieb genommen

Mit dem Bau des Solarparks in Gorgast im Landkreis Märkisch-Oderland hatte juwi Ende März begonnen und innerhalb eines Monats dann auf einer Fläche von rund einem Hektar gut 2.200 Module montiert. Die Betriebsführung der Anlage hat die juwi Operations & Maintenance übernommen.

Im Osten geht bekanntlich die Sonne auf – und ganz weit im Osten Brandenburgs, unweit der Grenze zu Polen, gelingt juwi der erfolgreiche Wiedereinstieg in den deutschen Solarmarkt. Nahe der Stadt Gorgast, rund 30 Kilometer nördlich von Frankfurt (Oder), brachte der Projektentwickler mit Sitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt nun einen Solarpark mit 750 Kilowatt Leistung ans Netz. 

Für das Unternehmen ist es die erste neu errichtete Anlage in Deutschland seit dem Jahr 2013. Nach der EEG-Novelle 2012 und dem daraus resultierenden Zusammenbruch des deutschen Solarmarktes für größere Anlagen fokussierte juwi sich in den Folgejahren auf die Entwicklung von Windenergie-Projekten sowie auf die Betriebsführung von Wind- und Solarparks. Im Ausland entwickelte und baute juwi aber auch weiterhin sehr erfolgreich große Solarparks. 

„Dank unseres starken internationalen Solargeschäfts und unser Betriebsführungsaktivtäten haben wir unser Solar-Know-how in den vergangenen Jahren erhalten und ausbauen können. Davon profitieren wir nun auch beim Wiedereinstieg in den deutschen Solarmarkt“, erläutert juwi-Vorstand Michael Class. Mit dem Bau des Solarparks in Gorgast im Landkreis Märkisch-Oderland hatte juwi Ende März begonnen und innerhalb eines Monats dann auf einer Fläche von rund einem Hektar gut 2.200 Module montiert. Die Betriebsführung der Anlage hat die juwi Operations & Maintenance übernommen. Eine Erweiterung des Solarparks in den kommenden Jahren bis maximal zehn Megawatt ist geplant.

„Die erfolgreiche Inbetriebnahme dieses ersten kleineren Solarparks ist ein schöner Meilenstein. Wir konzentrieren uns bei unseren Aktivtäten nun aber auf größere Freiflächen-Solarparks im ganzen Bundesgebiet, mit denen sich Solarstrom besonders günstig produzieren lässt“, sagt Timo Brühl, der die Projektentwicklung Solarenergie bei juwi in Deutschland leitet.


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Solar Unternehmen Presse

Ihr Ansprechpartner

Felix Wächter
Pressesprecher

Rückrufbitte E-Mail


Neuste Artikel

Windpark Jülich-Bourheim am Netz

STAWAG Energie und juwi bauen Windenergie in NRW weiter aus. Sauberer Strom für 7.700 Haushalte. mehr

Gestörte Lieferketten konterkarieren schnellen Ausbau regenerativer Erzeugungskapazitäten und erfordern die Anpassung der Umsetzungsfristen im Erneuerbare-Energien-Gesetz

Verlängerung der EEG-Realisierungsfristen für PV-Freiflächen und Wind-an-Land-Projekte dringend… mehr

Größtes Einzelprojekt der Joint-Venture-Geschichte: juwi Shizen Energy bringt in Japan 54-Megawatt-Solarpark ans Netz

Sonnenkraftwerk steht auf einem ehemaligen Golfplatz rund 100 Kilometer nördlich von Tokio. mehr