10.03.2022 / Wind, Unternehmen, Presse

juwi und Deutsche Kreditbank AG bieten Bürgersparprodukt „Aufwind in Sachsen“ an

Die Sparmöglichkeit wird zunächst exklusiv für die Anwohner*innen in den Orten Zwickau-Mosel und Hartenstein (beide Landkreis Zwickau), Oederan und Ostrau (beide Landkreis Mittelsachsen), Drebach und Jahnsdorf (beide Erzgebirgskreis), Liebschützberg-Zaußwitz und Arzberg (Landkreis Nordsachsen), Thallwitz (Landkreis Leipzig) sowie in Mühltroff (Vogtlandkreis) angeboten. Die Verzinsung liegt bei drei Prozent, die Laufzeit beträgt drei Jahre. Die Teilnahme am Bürgersparen ist ab einem Mindestbetrag von 500 Euro möglich. Das Angebot gilt zunächst für die genannten Projektregionen. Ab 7. April wird es auf ganz Sachsen ausgedehnt. Das Angebot endet bei Ausschöpfung des Zeichnungsvolumens von 1,5 Mio. Euro oder spätestens am 6. Juni 2022. Weitere Informationen zum Produkt und zur Infoveranstaltung am 3. März gibt es unter www.aufwind-in-sachsen.de. Dort stehen ab 7. März auch die notwendigen Formulare zum Download bereit.

Mit der festverzinsten Geldanlage unterstützen die Bürger*innen den Ausbau der Windenergie im Freistaat Sachsen. Eines der geplanten Projekte befindet sich bereits im Bau: Im Zwickauer Ortsteil Mosel, nahe des VW-Werks, errichtet juwi aktuell die höchsten Windräder im Freistaat. Die beiden Anlagen des Typs Vestas V150 haben je 169 Meter Nabenhöhe und je 5,6 Megawatt Leistung. Zusammen werden sie sie pro Jahr ca. 24 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom erzeugen. Das entspricht dem Jahresstromverbrauch von rund 8.000 Haushalten. Das angebotene Bürgersparen ist dabei unabhängig von den Erträgen bestehender oder geplanter Windparks.

„Die Energiewende ist eine riesige Chance für den Wirtschaftsstandort Sachsen und seine Bürgerinnen und Bürger“, sagt Elisabeth Jüschke, Leiterin Projektentwicklung Ostdeutschland bei juwi. „Wenn Sachsen als einer der führenden Wirtschafts- und Exportstandorte seine Waren und Güter bis 2045 klimaneutral herstellen will, so geht dies nur über den zügigen Ausbau regenerativer Stromerzeugungskapazitäten. Die Windenergie wird dabei das Zugpferd sein. Deshalb braucht es neben der ordnungspolitischen Unterstützung tatkräftige Bürgerinnen und Bürger, die die Energiewende aktiv mitgestalten.“

Realisiert wird das Bürgersparen über die DKB. Die Bank ist deutschlandweit tätig und hat bereits über 160 Bürgerbeteiligungsprojekte begleitet.

„Die Beteiligung von Bürger*innen schafft Vertrauen in die regionale Energiewende. Aus den Anwohner*innen werden Beteiligte, die nicht nur von der Erzeugung regenerativer Energien, sondern auch finanziell profitieren“, sagt Martin Vorpahl, Experte für finanzielle Bürgerbeteiligungen bei der DKB.

Das Sparprodukt kann ab dem 7. März 2022 online abgeschlossen werden. Die Zeichnungsfrist endet am 6. Juni 2022 oder sobald die Summe von 1,5 Mio. Euro erreicht ist.

 

Zum Bürgersparen: www.aufwind-in-sachsen.de


Zurück zur Übersicht

Weitere Themen

Wind Unternehmen Presse

Neuste Artikel

juwi Operations & Maintenance GmbH erweitert Leistungsspektrum um Wartung für Batterie-Großspeicher

Serviceangebot für Batteriegroßspeicher-Systeme umfasst Wartung, Instandsetzung und… mehr

juwi nimmt in Griechenland das größte bifaziale Solarkraftwerk Europas in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme eines Solarparks im Kraftwerksmaßstab hat juwi in der griechischen Stadt… mehr