Hier fängt Deine Zukunft an!

Starte Deine Ausbildung oder Dein Duales Studium im Herbst 2023.

Mehr erfahren!
Kontakt
Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.
Hier finden Sie die richtige Person für Ihr Anliegen.
Worum geht es?

Mit Repowering zu mehr Windkraft am gleichen Standort

Wir optimieren Anlagenstandorte durch den Austausch alter Windräder mit Windturbinen der neusten Generation. So lässt sich der Ertrag steigern und die Anlagenzahl reduzieren.
Weniger Anlagen - mehr Leistung

Gute Gründe für das Repowering von Windparks

Sie betreiben Windenergieanlagen und überlegen, ob sich ein Weiterbetrieb lohnt? Oder ob Sie besser auf die neuste Technik setzen sollten? Dann sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten des Repowerings! Wir prüfen, ob sich Ihr Standort für ein Repowering des Windparks lohnt und die Flächen auch weiterhin geeignet sind.

Repowering bedeutet, bestehende Windenergie-Anlagen durch leistungsstärkere Turbinen zu ersetzen. Als Betreiber einer Altanlage oder Grundstückseigentümer profitieren Sie von vielen Vorteilen. JUWI berät und begleitet Sie als kompetenter und starker Partner mit viel Erfahrung bei Ihrem Vorhaben. 

  • Mehr Klimaschutz

    Steigerung des emissionsfreien Windstromertrages am gleichen Standort

  • Bessere Wirtschaftlichkeit

    Effizientere Nutzung des Windpotenzials durch leistungsstärkere Turbinen

  • Mehr Wertschöpfung

    Steigerung der regionalen Einnahmen durch Pacht und Gewerbesteuern

  • Verbesserte Netzintegration

    Moderne Anlagen können flexibler gesteuert werden und wirken netzstabilisierend

  • Höhere Akzeptanz

    Abbau von Einzelanlagen und Neuordnung mit langsam rotierenden Anlagen beruhigen das Landschaftsbild

Projektphasen

Repowering Windenergie: Wir begleiten Sie von der Planung bis zur Inbetriebnahme

Als Repowering-Spezialist sorgen wir für mehr Stromertrag, mehr Klimaschutz und mehr Wertschöpfung durch den Bau moderner Windenergie-Anlagen am gleichen Standort. Wir kümmern uns um die gesamte Projektentwicklung, die Verwertung der Altanlage sowie den Bau der neuen Windturbine.

Standortauswahl und Projektentwicklung

Wir kümmern uns um Ihren Anlagenstandort, bzw. Ihren alten Windpark. Am Anfang steht die Standortbewertung: Wie sind die Windverhältnisse? Ist ein Windpark an diesem Standort auch heute - bei geänderten Rahmenbedingungen der Landesplanung - noch genehmigungsfähig?

Ist der Standort geeignet, kümmern wir uns um die Vertragsgestaltung: Wie schließen neue Pachtverträge mit den Landeigentümern ab und  übernehmen gegebenfalls auch den alten Windpark in unseren Bestand. Zusammen mit den aktuellen Eigentümern des Windparks entwickeln wir gemeinsam neue Konzepte für die künftige Betreiberstruktur eines neuen Windparks am gleichen Standort.

Sind diese Fragen geklärt, beginnt die übliche Projektentwicklung eines neuen Windparks am Repowering-Standort: Gutachten werden erstellt, alle benötigten Genehmigungsunterlagen vorbereitet und Anträge gestellt. Nach der Genehmigung geht es in einer Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur um einen langfristigen Einspeisetarif, danach beginnt die Detailplanung und der Einkauf der Komponenten.
 

Anlagenrückbau

Die alten Anlagen werden zu gegebener Zeit stillgelegt und zurückgebaut. Der Rückbau erfolgt komplett, auch das Betonfundament wird wieder aus dem Boden entfernt, da es für eine neuere, deutlich größere Anlage nicht geeignet ist.

Manchmal lassen sich die Altanlagen komplett verkaufen, manchmal nur einzelne Komponenten wie Rotorblätter, Getriebe oder Generatoren. Ist keine weitere Nutzung der Anlage möglich, werden die Komponenten in aller Regel zerkleinert und recycelt.

Betonteile werden oft vor Ort zermahlen und wieder als Bodenmaterial eingesetzt. Stahlteile werden zerschnitten und als Altstahl wiederverwendet, zum Beispiel in einem Stahlwerk. Faserverstärkte Kunststoffe werden zu Granulat aufbereitet oder thermisch verwertet.
 

Neuerrichtung

Der Bau einer neuen Anlage im Rahmen eines Repowering-Projektes erfolgt nach den aktuell gültigen Vorgaben der Genehmigungsbehörden. Im Grunde ist dieser Teil des Projektes vergleichbar der Planung einer Anlage an einem ganz neuen Standort.

Allerdings liegen in aller Regel aufgrund des alten Windparks zuverlässige Daten über die Windverhältnisse und naturschutzrechtliche Fragen rund um den Standort vor. Dieses Wissen erleichtert die Erstellung neuer Gutachten und Wirtschaftlichkeitsberechnungen.

In aller Regel gibt es an Repowering-Standorten auch eine hohe Akzeptanz, da die Anwohner*innen an den Windpark gewöhnt sind und die Wirkung auf das Landschaftsbild durch das Repowering mit neuen Anlagen meistens verringert wird: weniger Anlagen, die zudem deutlich langsamer drehen.

Repowering-Projekt Spiesheim

Aus 5 mach 1 bei vierfachem Ertrag

Beim Repowering-Projekt im Landkreis Alzey-Worms ersetzt JUWI fünf Altanlagen, die im Jahr 1997 errichtet wurden. Ende 2021 wurden sie alle vollständig abgebaut und auch die Fundamente komplett aus dem Boden entfernt. Im Frühjahr 2022 wurde dann mit dem Aufbau der neuen Anlage begonnen. Die Zauber-Formel für das Projekt lautet: aus 5 mach 1, und der Ertrag steigt um fast das Vierfache.

Aus alt mach neu
So geht Repowering
Unweit des Firmensitzes in Wörrstadt bauen wir derzeit fünf Altanlagen aus den Neunzigerjahren ab und setzen künftig auf den Ertrag einer einzigen Multi-Megawatt-Anlage – den Ertrag am Standort steigern wir so um das Drei- bis Vierfache.
Aus alt mach neu
Abbau der Altanlagen im Zeitraffer
In der letzten Oktoberwoche 2021 wurden die fünf Alt-Anlagen abgebaut und die herbstliche Mischung aus Nebel und Sonne beschert uns dabei besonders spektakuläre Aufnahmen in diesem Zeitraffervideo.
Aus alt mach neu
Die Anlagen werden zerlegt
Nun geht es an das Zerkleinern der Anlagenkomponenten. Mit Schneidbrennern zerlegen die Bauarbeiter die Stahltürme in kleine Happen. Auch andere Metallteile werden fachmännisch zerschnitten. So lassen sich die Materialien problemlos wieder dem Wertstoffkreislauf zuführen.
Aus alt mach neu
Bedeutung des Projekts für die Verbandsgemeinde Wörrstadt
Das Fundament für die neue Anlage ist gelegt und Verbandsbürgermeister Markus Conrad erklärt die Bedeutung der Windenergie für die Region und die Chance durch das Repowering.
Aus alt mach neu
Turmbau der Neuanlage
Der neue Turm nimmt Gestalt an und passt sich farblich ganz der Landschaft Rheinhessens an.
Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Youtube-Service zu laden

Wir verwenden Youtube, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln.

Akzeptieren
Für Betreiber und Investoren

Zuverlässige Einnahmen statt unsichere Erträge

Im Vergleich zum Weiterbetrieb verbessert das Repowering die Situation der Anlagenbetreiber und Grundstückseigentümer. JUWI erstellt ein individuelles, auf Ihre Interessen abgestimmtes Konzept mit vielen Vorteilen.

Der Betreiber beispielsweise kann für den Abbau der Anlage eine Kompensationszahlung erhalten, die dem Gewinn aus dem Weiterbetrieb bis zum Ende der EEG-Vergütung entspricht. Das bedeutet: eine sichere Zahlung statt unsicherer Ausschüttungen in Abhängigkeit von Windaufkommen, Börsenstrompreisen und steigenden Reparaturkosten.

Wer früh plant, hat mehr Ertrag! Wir übernehmen Ihren Standort nach umfassender Wirtschaftlichkeitsbetrachtung gegebenenfalls schon ab dem zehnten Betriebsjahr.

Windparkplanung ist zeitintensiv. Planungsrecht, Naturschutz, Anwohnerinteressen sowie die technischen Möglichkeiten der neuen Anlagen müssen im Vorfeld genau abgeklärt werden. Auch die Verhandlungen mit Behörden brauchen ihre Zeit. Daher sollte spätestens fünf Jahre vor dem Auslaufen der EEG-Vergütung die Lage gründlich sondiert werden. Sollte Ihre Entscheidung schon früher feststehen – umso besser. JUWI ist Ihr zuverlässiger Projektpartner. Auch wenn Sie sich für ein gemeinsames Projekt im Rahmen einer Kooperation entschieden. Wir erarbeiten mit Ihnen ein individuelles Konzept.

Unsere Stärken, Ihre Vorteile

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Beim Repowering nutzen wir den technischen Anlagenfortschritt gemeinsam mit Ihnen. Mehr als 100 Windenergie-Anlagen haben wir den vergangenen Jahren bereits erfolgreich repowert: für mehr Stromertrag und Wertschöpfung.

  • Umfangreiches Know-how durch mehr als 100 erfolgreich repowerte Anlagen

  • Durchschnittliche Leistungssteigerung um das Vierfache durch die neu errichteten Anlagen

  • Projektentwicklungsaktivitäten in der gesamten Bundesrepublik

  • Zuverlässige Partner für Abbau, Wiederverwertung und Recycling der Anlagenkomponenten

  • Alle Leistungen aus einer Hand mit einem Ansprechpartner für den kompletten Projektzeitraum

  • Langjährige Erfahrung im Bereich der Rückbauorganisation und -koordination

  • Großes internationales Netzwerk für den Verkauf von Altanlagen

Standort prüfen

Lohnt sich das Repowering Ihres Windparks?

Wir bewerten Ihre Anlagen samt Standort. Natürlich kostenfrei.

Ihr Ansprechpartner

Am Anfang steht das Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Carsten Hoch

Leiter Repowering und Kooperationen
Tel. +49 6732 9657-2334
Nachricht senden
Weitere Themen

Das könnte Sie auch interessieren!

Projektentwicklung Windenergie
Wir sind Ihr kompetenter Partner für Windenergie-Projekte.
Betriebsführung für Windenergieanlagen
Technisch & Kaufmännisch immer auf dem neusten Stand
Die JUWI-Leitwarte mit einem 24/7-Monitoring
In unserer Fernüberwachung haben wir immer alles im Blick.