juwi Hybrid IQ – die intelligente Steuerung für energieautarke Energiesysteme

Bewährter Microgrid-Controller von Siemens als technische Grundlage für juwis Hybrid IQ Microgrid-Lösung

Eine neue Technologiepartnerschaft zwischen Siemens und juwi hilft der Bergbauindustrie bei der Energieversorgung: Ziel ist die gemeinsame Einführung und Weiterentwicklung eines modernen Kontrollsystems für Microgrids, das eine nahtlose Integration von Strom aus erneuerbaren Energien in netzunabhängige Stromnetze, zum Beispiel einer Mine, ermöglicht.

Die auf Siemens Sicam basierende Microgrid-Kontrollplattform ist eine bewährte und getestete Technologie und bildet die Grundlage für den Hybrid IQ Microgrid Controller von juwi. Zu dessen Entwicklung steuert juwi neben branchenspezifischem Know-how seine hervorragende Erfolgsbilanz bei der Planung und der Realisierung von Erneuerbaren-Energie-Projekten für Minen bei. Der Controller passt sich zudem an verändernde Rohstoff-Vorkommen sowie Verarbeitungs- und Stromanforderungen an und stellt gleichzeitig detaillierte Berichte und Analysen für das Betriebsteam sowie das Management bereit.

Damit wird die strategische Partnerschaft eine einzigartige, durchgängige Lösung für die Bergbauindustrie anbieten können, was die Nutzung von erneuerbaren Energien für Minen deutlich vereinfachen wird. Darüber hinaus hilft die Lösung, eine kostengünstige und zuverlässige Stromversorgung insbesondere für netzferne Verbraucher bereitzustellen.

Microgrids können eine hohe Zuverlässigkeit und eine verbesserte Versorgungssicherheit für energieintensive Industrien wie etwa Minen bieten. Gleichzeitig sind sie eine attraktive Alternative, wenn eine autarke Stromversorgung benötigt wird. Erneuerbare Energien werden nicht nur den Betrieb von Minen zukunftsfähiger machen, sondern auch heute schon deren Betriebskosten senken. Herzstück hierfür ist das juwi Hybrid IQ System.

Die Zusammenarbeit mit Siemens hat bereits zu der erfolgreichen Realisierung eines Solarparks für die Goldmine Agnew Gold in Australien geführt. Darüber hinaus haben die Partner auch eine Hybrid-Anlage für die größte und älteste australische Meeresforschungsstation am Great Barrier Reef realisiert. Heron Island nutzt nun die juwi hybrid IQ Lösung, die anstelle von Diesel Photovoltaik-Strom mit einer Redox-Flow-Batterie kombiniert. Beide Projekte stehen stellvertretend für die kommende Generation von Hybridsystemen, die es Minen ermöglichen wird, ihre CO2-Bilanz deutlich zu verbessern und ihre Betriebskosten zu senken.

Ihr Ansprechpartner

Amiram Roth-Deblon
Head of Global Business Initiatives

Rückrufbitte E-Mail

Neuste Artikel

juwi konstruiert bahnbrechendes Solar-Hybrid Projekt am Standort einer Nickel-Mine des Bergbaukonzerns BHP

Zwei Solarparks mit einer gemeinsamen Leistung von 38 Megawatt und ein 10 Megawatt… mehr

juwi baut weltweit größtes Offgrid-Solar-Hybrid-Projekt der Minenindustrie

36-MW-Solarpark und 7,5MW-Batteriespeichersystem werden in bestehendes Dieselkraftwerk der Sukari… mehr

juwi baut 13,6 Megawatt Solarpark für Goldmine in Westaustralien

Solarpark samt 4,4MW Batteriespeicher wird in bestehende Kraftwerksinfrastruktur der Gruyere… mehr